· Irisdiagnose – Gesundheitsvorsorge aus dem Auge

 

Die Irisdiagnose kann Hinweise über den allgemeinen Gesundheitszustand des Körpers und seine Krankheitstendenz geben. Die Organe des Körpers finden sich in bestimmen Sektoren der Iris wieder. Deshalb können Funktionsstörungen und Stauungszustände von Organen sowie Verschlackungen im Bindegewebe aufgezeigt werden. So können schädliche Auslöser vermieden und durch individuelle Maßnahmen Krankheiten vorgebeugt und gelindert werden.

· Neuraltherapie - Schmerztherapie

 

Ein durch Narben gestörter Energiefluß kann durch Injektionen direkt an die Narbe wieder hergestellt werden. Die Neuraltherapie ist bei der Narben- und Störfelddiagnostik unersetzlich. Auch bei akuten Schmerzpunkten lässt sich die Neuraltherapie erfolgreich anwenden.

· Dynamische Wirbelsäulentherapie nach Popp

 

Es handelt sich um eine sanfte manuelle Therapieform, die Verschiebungen, Blockaden oder Fehlstellungen der Wirbel, des Beckens dynamisch und/oder der Gelenke, korrigiert.

· Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß-Massage


Diese Kombination ist eine Behandlung der Wirbelsäule, welche ein Einrichten der blockierten Wirbelkörper und ein Dehnen der Wirbelsäule beinhaltet.

· Cranio-Sacral-Therapie


Die Cranio-Sacral-Therapie ist eine sanfte, nicht invasive Therapie. Grundlegend ist der Cranio-Sacral-Rhythmus, der Lebensatem, der in den Geweben, in den Flüssigkeiten - insbesondere in der Gehirnflüssigkeit (Liquor- oder Cerebrospinalflüssigkeit) - und im ganzen Körper wirkt. Mit Hilfe manueller Techniken werden an Schädelknochen, Membranen und am Bindegewebe bestehende Einschränkungen des Körpers behutsam aufgelöst. Der ganze „Mensch“ wird durch Setzen von Stillpunkten gestärkt und harmonisiert.

· Periostale Akupunktur nach Dr. Felix Mann


Dies ist eine Sonderform der Akupunktur, die es ermöglicht, über bestimmte Reizpunkte der Wirbelsäule, Muskeln, Sehnen und Bändern direkt in einen Schmerzherd einzuwirken. Die „Chirotherapie mit der Akupunkturnadel“.

· Ohrakupunktur


Bei der Ohrmuschel handelt es sich vereinfacht dargestellt um eine reflektorische Abbildung des Körpers. Somit entsprechen die Reflexzonen der Ohrmuschel den Reflexzonen des Körpers. Störungen in bestimmten Bereichen des Körpers können sich als empfindliche Areale oder Punkte auf der Ohrmuschel darstellen. Darüber hinaus treffen alle Meridiane (Energieleitbahnen) im Ohr aufeinander, so dass Krankheiten durch Setzen von Akupunkturnadeln behandelt werden können.

· Homöosiniatrie


Sie ist die Vereinigung von Homöopathie und Akupunktur. Je nach Indikation werden homöopathische Mittel in Akupunkturpunkte appliziert. Die Energie im Meridian (Körperleitbahn) wird zum Fließen gebracht und zusätzlich kann die Heilkraft der homöopathischen Arznei wirken. In der akuten und chronischen Schmerztherapie ist die Homöosiniatrie eine sehr beachtenswerte Methode.

· Eigenbluttherapie


Bei der Eigenbluttherapie wird das Blut als Heilmittel eingesetzt. Blut wird aus der Vene entnommen, mit homöopathischen Präparaten angereichert und in einen Muskel appliziert.

· Biochemie nach Dr. Schüßler - Die zwölf Salze des Lebens


Mineralsalze sind für unseren Körper lebensnotwendig. Sie erfüllen in unserem Organismus bedeutende Aufgaben! Die therapeutischen Regulationswirkungen, die den Schüßler Salzen zugeschrieben werden, sind weitreichend, z.B. Körperfunktionen zu normalisieren, anzuregen und zu regulieren. Die Schüßler Salze sind homöopathisch aufbereitet (potenziert), es gibt sie in den Potenzen D3, D6, D12. Dabei ist die richtige Wahl der Potenz wichtig! Ferner können die sogenannten zwölf Ergänzungsmittel sinnvoll eingesetzt werden. Da Regulationsstörungen auch im Gesicht zu erkennen sind, bietet es sich für mich gerade zu an, Schüßler Salze mit den Erkenntnissen der Anlitzdiagnose zu verbinden.

· Entgiftung / Ausleitung

Die Ausleitungsverfahren gehören zu den ältesten naturheilkundlichen Therapien, die Giftstoffe aus dem Körper ausleiten. Über verschiedene Körpersegmente werden innere Organe unterstützt und stimuliert, um die Entgiftung und die Organtätigkeit anzuregen, was auf das gesamte Wohlbefinden einen Einfluss hat. Die Entsäuerung und Entgiftung, sowie eine Darmsanierung stellen oft einen wichtigen Aspekt dar, um Therapieblockaden zu lösen, dass anschließende Therapien besser greifen können.
· Blutegel (Hirudo medicinalis)
Die Behandlung mit Blutegeln gehört zu den uralten ausleitenden Therapien, aber ebenso zu den blutstaulösenden, blutverdünnenden, entzündungs-hemmenden und schmerzlindernden Therapien!
Hier nur ein paar Beispiele aus dem großen Bereich der sinnvollen Einsatzmöglichkeiten: venöse Stauungen, Bluthochdruck, Flüssigkeits-ansammlung im Gewebe, Bluterguss, Migräne und andere Schmerzen (Gelenke, Krampfadern).
(Dr. Hirudo medicinalis lässt sich Zeit! Geduld ist angesagt!)
Zur Biebertaler Blutegelzucht: www.bbez.de oder www.blutegel.de
· Spenglersan Immun Kolloidtherapie
Die Spenglersan Kolloide sind mikrobiologische Immunmodulatoren. Sie bestehen aus Antigenen und Antitoxinen verschiedener Bakterienstämme und sind auf D9 potenziert. Die Spenglersan Kolloid Therapie erschließt das Gebiet der Krankheiten mit sogenannten „unbekannten Ursachen“. Die Kolloide werden in die Haut eingerieben und sind somit auch eine sanfte Therapie für Kinder.

· EFT (Emotional Freedom Techniques) nach Gary H. Graig


Die Ursache aller negativen Emotionen ist eine Störung im körpereigenen Energiesystem. EFT ist ein Verfahren, bei welchem durch sanftes Beklopfen bestimmter Meridianpunkte emotionale Blockaden dauerhaft aufgelöst werden können. Die Methode ist einfach und hocheffizient in der Anwendung.

· Bachblütentherapie


Bachblüten sind homöophatische Aufbereitungen, die vorrübergehende negative Seelenzustände harmonisieren können.

· Methamorphose – Behandlung nach Robert St. John


Die Metamorphose-Behandlung ist eine Weiterentwicklung der Fußreflexzonentherapie. Es gibt Energiemuster, die sich in der vorgeburtlichen Phase des Menschen verfestigt haben und seine spätere Entfaltung begrenzen. Durch gezielte Berührung des Reflexbereiches der Wirbelsäule, an Füßen, Händen und Kopf kann man gezielt Einfluss nehmen. So wird es möglich, uns zu wandeln von dem, der wir sind, zu dem, der wir sein können.

Haftungsausschluß: Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass die aufgeführten Therapieverfahren als „nicht wissenschaftlich“ und daher nicht „schulmedizinisch anerkannt“ gelten.

Hier finden Sie mich

Carl-Benz-Str. 5
68723 Schwetzingen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

06202 13 95 85

 

oder senden sie mir eine E-Mail

an

 

gabriele@brestrich.com